zur Apotheke

Anti-Dopingliste

Deutscher Sportärtzebund

( Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin e.V. )
- Sektion Leistungssport -

Liste zulässiger Medikamente

Die nachfolgenden Listen beinhalten eine Auswahl erlaubter Medikamente. Deren Gebrauch ist mit den Dopingbestimmungen vereinbar.

Die Medikamente sind in verschiedene Gruppen eingeteilt; das Gliederungsschema berücksichtigt in erster Linie Leitsymptome bzw. Beschwerden. In jeder Gruppe sind die Medikamente in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. Das gleiche Medikament kann in mehreren Gruppen aufgelistet sein.

Die Rote Liste 1998 (Arzneimittelverzeichnis des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie e.V.) ist - von wenigen Ausnahmen abgesehen - Basis dieser Liste zulässiger Medikamente. Von den über 8.000 Präparaten der Roten Liste wurden ca. 6% für diese Liste zulässiger Medikamente ausgewählt. Die Auswahl ist subjektiv und soll hauptsächlich jene Präparate erfassen, die bei Sportlern häufiger zur Anwendung kommen. Die Nennung eines Präparates bedeutet weder Werbung noch Empfehlungen hinsichtlich seiner Wirksamkeit.

Die vorliegende Liste zulässiger Medikamente nennt zur Vorbeugung und Behandlung verschiedener Beschwerden und Erkrankungen beispielhaft die Handelsnamen von erlaubten Medikamenten. Wenn beabsichtigt wird, andere, hier nicht aufgelistete Präparate zu verwenden, sollte gewissenhaft geprüft werden, ob alle Bestandteile dieses Präparates auch tatsächlich erlaubt sind. Im Analogieschluß ist es in vielen Fällen möglich, weitere, in dieser Liste nicht aufgeführte Präparate auszuwählen.

In der Roten Liste steht häufig der gleiche Handelsname für mehrere Darreichungsformen oder der Hauptname erhält ergänzende Begriffe, wenn es sich um Kombinationen handelt. Wenn alle Darreichungsformen und Kombinationen, die den gleichen Hauptnamen tragen, erlaubt sind, wird lediglich dieser Hauptname genannt. Die Darreichungsform wird genannt, wenn es für das Verständnis wichtig erscheint oder nur bestimmte Darreichungsformen erlaubt sind.

Beispielsweise gibt es neun Präparate mit dem Hauptnamen Bronchicum:
- Bronchicum Balsam mit Eukalyptusöl Bronchicum Pflanzl. Hustenstiller
- Bronchicum Elixir N Bronchicum Sekret-Löser
- Bronchicum Elixir Plus Bronchicum Thymian Tropfen Forte
- Bronchicum Med.-Bad mit Thymian Bronchicum Tropfen N
- Bronchicum Mono Codein

In der Liste zulässiger Medikamente ist nur der Hauptname Bronchicum aufgeführt. Daraus kann abgeleitet werden, daß alle neun Präparate erlaubt sind.

Bei einzelnen Gruppen wurden ergänzende Anmerkungen gemacht, um auf Besonderheiten hinzuweisen oder Verwechslungen zu vermeiden.

Antibiotika sind nicht namentlich aufgeführt. Alle Präparate, die ausschließlich Antibiotika enthalten, sind erlaubt.

Gruppenverzeichnis
1. Schnupfen (Nasentropfen und -spray)
2. Augen- und Ohrenbeschwerden
3. Bronchitische Beschwerden (Husten, Auswurf)
4. Grippale Infekte, Fieber
5. Kopf- und Zahnschmerzen sowie Menstruationsbeschwerden (siehe auch grippale Infekte, Fieber)
6. Halsschmerzen (Mund- und Rachentherapeutika)>
7. Asthmatische Beschwerden
8. Allergien, Heuschnupfen (siehe auch Schnupfen)
9. Magen- und Darmbeschwerden einschließlich Sodbrennen
10. Übelkeit und Erbrechen (siehe auch Magen- und Darmbeschwerden)
11. Durchfall und Verstopfung (siehe auch Magen- und Darmbeschwerden)
12. Gallen- und Nierenkoliken
13. Kreislaufbeschwerden
14. Schlafstörungen
15. Hauterkrankungen (z. B. Hautinfektionen durch Bakterien, Viren und Pilzeeinschließlich Akne; Juckreiz und Ekzeme; Hämorrhoidenmittel;Wundbehandlungsmittel)
16. Akute Verletzungen (siehe auch Muskel- und Gelenkbeschwerden)
17. Muskel- und Gelenkbeschwerden (insbesondere nichtsteroidale Antirheumatika - NSAR)
18. Weitere zur Behandlung orthopädischer Beschwerden eingesetzte Medikamente
19. Vitamin-, Mineral- und Spurenelementpräparate
20. Sog. Immunstimulantien und Immunglobuline



1. Schnupfen(Nasentropfen und -spray)

Coldastop Nasen-Öl

Dexa-Rhinospray N*

Imidin

NasenSpray E-ratiopharm

Nasivin

Nasivinetten

Olynth

Otriven

Privin

Pulmicort nasal* (Dosieraerosol)

Rhinospray

Soledum

Tyzine

 

 

*Gebrauch ist anzeigepflichtig

Weitere Medikamente gegen allergische Rhinitis, z. B. Heuschnupfen siehe unter "Allergien, Heuschnupfen"

2. Augen- und Ohrenbeschwerden

Albucid liquidum

Allergopos N

Antistin-Privin

Aquamycetin

Aureomycin Augensalbe

Bepanthen Roche Augen- und Nasensalbe

Cerumenex N

Dexamethason-Augensalbe*

Dexa Polyspectran N*

Diabenyl

Efemolin*

Gent-Ophtal

lsopto-Dex*

Isopto-Max*

Kanamytrex

Livocab

Naphazolin

Nasivin gegen Schnupfen

Nebacetin Augensalbe

Ophtopur-N

Opticrom

Otalgan

Otobacid N*

Otolitan N (farblos/mit Rivanol)

Otriven

Otriven H gegen Heuschnupfen

Sophtal-POS N

Vidisept N

Vividrin antiallergische Augentropfen

Yxin

Zovirax Augensalbe

 

 

*Gebrauch ist anzeigepflichtig

3. Bronchitische Beschwerden(Husten, Auswurf)

ACC

Acetylcystein

Ambroxol

Ambroxol comp.-ratiopharm

Benadryl N

Bisolvomycin

Bisolvon

Bisolvonat

Bromuc

Bronchicum

Bronchoforton

Bronchopront

Capval

Codicaps mono

Codipront mono

Dicton

duramucal

Expectal N

Fluimucil

Gelomyrtol

Locabiosol

Melrosum

Mucosolvan (verboten Spasmo-Mucosalvan s. Pkt 7)

Mucret

Optipect Kodein Forte

Ozothin

Pinimenthol

Sedotussin

Silomat

Sinupret

Soledum

stas-Hustenlöser

Transpulmin

Tricodein

 

 

4. Grippale Infekte, Fieber

Arbid N

Aspirin plus C

Aspisol

ASS + C-ratiopharm

Benuron

Boxazin plus C

Contramutan D/-N

Contraneural

Dolviran N

Gelonida

Grippin Merz

Husten- und Fieber-Saft-ratiopharm

ilvico

Schleimhaut-Komplex Ho-Fu-Complex

Treupel comp.

Treupel mono

 

 

5. Kopf- und Zahnschmerzen sowie Menstruationsbeschwerden (siehe auch grippale Infekte, Fieber)

Aspirin

ASS-ratiopharm

Avamigran N

Dolviran N

Ergo-Kranit

Ibuprofen

Isoprochin P

Optalidon 200

Optalidon special NOC

Paracetamol

Proxen

Spasmo-Cibalgin S

Spasmo-Cibalgin comp. S

 

 

6. Halsschmerzen(Mund- und Rachentherapeutika)

Ampho-Moronal Lutschtabletten

Bepanthen

Betaisodona Mund-Antiseptikum

Bromhexin-8-Tropfen N

Corti-Dynexan Gel*

Dobendan

Dolo-Dobendan

Dontisolon*

Dorithricin Halstabletten

Emser Pastillen

Frubienzym Halsschmerztabletten

Hexoral

Imposit N

JHP-Rödier

Kamillosan Mundspray N

Laryngomedin N

Lemocin Lutschtabletten

Lemocin CX Gurgellösung

Mallebrin

Meditonsin H

Moronal Suspension

Pyralvex

Salviathymol N

 

*Gebrauch ist anzeigepflichtig

7. Asthmatische Beschwerden

Aerodur Turbohaler*

aeromax Dosier-Aerosol*

Atrovent

Bricanyl Dosieraerosol*

Broncho Spray Dosieraerosol*

Cromoglycin Heumann Dosieraerosol*

Euphyllin

Euspirax

Inhacort Dosieraerosol*

Intal Aerosol

Ketotifen

Pulmicort Dosieraerosol*

Pulmicort Turbohaler*

Sanasthmax Dosieraerosol*

Serevent-Dosieraerosol*

Sultanol Dosieraerosol*

Theophyllin retard-ratiopharm

Uniphyllin

*Gebrauch ist anzeigepflichtig

Beachte:
Nur folgende Beta-2-Agonisten sind Dosieraerosol(nur inhalativ) erlaubt:
Salbtamol
Salmeterol
Terbutalin

Verboten in jeder Darreichungsform sind z. B.:

Clenbuterol (z. B. Spiropent®,

Spasmo-Mucosolvan®)

Fenoterol (z. B. Berodual®)

Berotec®, Ditec®

Reproterol (z. B. Aarane, Allergospasmin,

Bronchospasmin®

*Gebrauch ist anzeigepflichtig

8. Allergien, Heuschnupfen (siehe auch Schnupfen)

Allergocrom

Colimune

Dexa-Rhinospray N Pumpspray*

Diabenyl

Hismanal

Intal

Lisino

Livocab-Nasenspray

Lomupren

Lomupren compositum

Nasivin gegen Schnupfen

Opticrom

Otriven H gegen Heuschnupfen

Pulmicort Topinasal*

Syntaris*

Tavegil

Teldane

Vividrin comp. Nasenspray gegen Heuschnupfen

Zyrtec

 

 

*Gebrauch ist anzeigepflichtig

9. Magen- und Darmbeschwerden einschließlich Sodbrennen

Agiocur

Agiolax

Aludrox

Antra

Cascapride

Ceolat

Cimetidin

Citropepsin

Combizym

Combizym compositum

Cytotec

Distra-cid

Dulcolax

Elugan

Elugan N

Enzym-Lefax

Enzynorm forte

Enzym-Lefax forte

Euflat

Euflat-E

Ganor

Gastrax

Gastricard N

Gastrozepin

Gaviscon

Gelusil

Gelusil Lac

Hepa-Merz

Hylak N

Iberogast

Imodium

Jatrox

Kohle-Compretten

Kompensan

Kompensan S

Kreon

Lefax

Loperamid

Maalox 70

Maaloxan

MCP-ratiopharm

Meteosan

Meteozym

Metoclopramid

Motilium

Nervogastrol

Nutrizym N

Pankreatin

Pankreoflat

Pankreon

Pantozol

Paspertase

Paspertin

Perenterol

Propulsin

Rabro N

Riopan

Solugastril

Sostril

Spasmo-Nervogastrol

Spasmo-Solugastril

Suczulen mono

Tagamet

Talcid

Tannacomp

Tannalbin

Ulcogant

Zantic

 

10. Übelkeit und Erbrechen
(siehe auch Magen- und Darmbeschwerden)

Aequamen

Bonamine

Gastrosil

MCP-ratiopharm

Metoclopramid

Paspertin

Peremesin

Scopoderm TTS

 

Vomex A

 

 

11. Durchfall und Verstopfung (siehe auch Magen- und Darmbeschwerden)

Agaroletten N

Agiolax

Depuran N

Dulcolax

Glycilax

Hepaticum-Lac-Medice

Imodium

Kohle-Compretten

Kohle-Hevert

Lopedium

Loperamid

Mediolax

Metifex

Neda Früchtewürfel

Omnisept

Perenterol

Tannacomp

Tannalbin

Tirgon N

Traxaton

 

12. Gallen- und Nierenkoliken

Baralgin

Buscopan

Buscopan plus

Cholspasmin

Confortid

Nitrolingual Kapseln

Novalgin

Oragallin S

Spasmo-Cibalgin S

Spasmo-Cibalgin comp. S

 

 

13. Kreislaufbeschwerden

Agit depot

Angioton S

DHE-ratiopharm

DHE-Tablinen

Dihydergot /-forte /-retard

Ergont

Tonopres

Verladyn

 

Verboten:
Agit plus
Dihydergot plus

14. Schlafstörungen

Adumbran

Atosil

Dalmadorm

Euvegal

Halcion

Kavosporal comp.

Lendormin

Mogadan

Nitrazepam-neuraxpharm

Noctamid

Plantival

Planum

Terazepam-ratiopharm

Valdispert

 

15. Hauterkrankungen
(z. B. Hautinfektionen durch Bakterien, Viren und Pilze einschl. Akne; Juckreiz und Ekzeme; Hämorrhoidenmittel, Wundbehandlungsmittel)

Actovegin

Aknemycin

Ampho-Moronal V*

Anaesthesin

Anusol

Aureomycin

Bepanthen

Betaisodona

Betnesol* (nicht Rectal-Instillation)

Branolind Salbenkompresse

Canesten

Canesten HC*

Collomack

Contractubex

Daktar

Decoderm*

Decoderm comp*

Decoderm tri*

Dermi-cyl Allerg Salbe

Desitin

Elacutan

Epi-Pevaryl

Fibrolan

Fucidine

Fucidine plus*

Hametum

Ichtholan

Ichtholan spezial

Ichthoseptal

Ichthyol

Ilon-Abszeß-Salbe

Iruxol

Jellin*

Kamillosan

Kelofibrase

Kortikoid-ratiopharm*

Lamisil

Leukase

Locacorten*

Locacorten-Vioform*

Loceryl

Lomaherpan

Lotricomb*

Mercurchrom

Moronal

Moronal V*

Mycospor

Nebacetin

Nizoral

Nobecutan

Pandel*

Panthenol

Refobacin

Rivanol

Sempera

Sofra-Tüll

Soventol

Soventol Hydrocortison *

Tannolact

Tonoftal

Topisolon*

Topsym*

Traumeel S

Ultraproct*

Virunguent

Virunguent P*

Volon A* (nur als Creme, Salbe, Spray)

Wobe-Mugos E

Zinksalbe

Zostrum

Zovirax

 

*Gebrauch ist anzeigepflichtig

16. Akute Verletzungen (siehe auch Muskel- und Gelenkbeschwerden)

Aniflazym

Bromelain -POS

Diclofenac

Ibuprofen

Neuro-Effekton

Phlogenzym f

Rantudil

Reparil

Rewodina

Rheumon

Traumanase

Traumeel S

Voltaren

Wobenzym N

 



Externa (z. B. Salben):

Algesal

Dolobene

Dolo-cyl Öl

Enelbin

Etrat

Felden-top

Finalgon

Forapin

Hirudoid

Kytta

Kytta-Balsam f

Mobilat

Phlogont

Reparil

Rheumon

Salhumin Gel N

Spondylon Einreibung

Sportupac N

Thrombophob

Trauma-cyl salbe

Trauma Salbe Rödler

Traumon

Varicylum-S Salbe

Voltaren Emulgel

17. Muskel- und Gelenkbeschwerden (insbesondere nichtsteroidale Antirheumatika - NSAR)

Allvoran

Alrheumun

Ambene*

Amuno

Biofenac

Brufen

Butazolidin*

Contraneural

Delphinac

Diclofenac

Diclophlogont

Dolo-cyl Öl

Dolo-Neurobion

Dolo-Neurobion N

Dolormin

Effekton

Felden -

Ibuphlogont

lbuprofen

Indometacin

Indo-Phlogont

Jenafenac

Mobilat Schmerztabletten

Neuro-Effekton

Optalidon 200

Orudis

Phlogont

Piroxicam

Proxen

Rantudil

Rewodina

Rheumon

Spondylon

Urem

Voltaren

 

Vorsicht:

Injektionslösungen von Schmerzmitteln können Lokalanästhetika beinhalten. Der Gebrauch ist dann anzeigepflichtig.

18. Weitere zur Behandlung orthopädischer Beschwerden eingesetzte Medikamente

Actovegin

AHP 200

anabol-loges

Dona 200-S

Gerontamin

Hyalart

Limptar

Musaril

Muskel Trancopal

Ney Chondrin

Ney Chondrin N*

Spondyvit

Zeel

 

 

*Gebrauch ist anzeigepflichtig

19. Vitamin-, Mineralstoff- und Spurenelementpräparate

A-Mulsin

anabol-loges

Aquo-Cytobion 500

A-Vicotrat

Betabion

Biomagnesin

B12-Vicotrat

BVK Roche

Calcium Sandoz

Cebion

Ceferro

cobidec N

Cytobion

Eisen-Diasporal

Elotrans

Ephynal

Eryfer

Eunova

E-Vitamin-ratiopharm

Ferrlecit

Ferro-Folsan

ferro sanol

Folgamma

Folsan

Frubiase Brause Calcium

Frubiase Calcium forte

Frubiase Calcium T

Hexobion

lnzelloval

lnzolen

Kalinor

Kendural C

Kupferorotat

Löscalcon

Lösferron

Macalvit

Magnerot

Magnesiocard

Magnesium-Diasporal

Magnesium Verla

Magnetrans

Magnorbin

Medivitan N*

Mg 5 - Longoral

Multibionta

Multivitamin

Natabec

Phosetamin

Polybion

Rekawan

selenase

Spondylonal

Spondyvit

Supradyn

Tridin

Tromcardin

Trophicard

Unizink

Vigantol

Vigantoletten

Vitamin A+E-Hevert

Vitamin B1 -ratiopharm

Vitamin B6-ratiopharm

Vitamin B12-ratiopharm

Vitamin B-Komplex forte-ratiopharm

Vitamin B-Komplex Lichtenstein N

9 Vitaminekomplex-ratiopharm

Vitasprint B 12

Zentramin Bastian N

Zinkorotat

 

 

*Gebrauch ist anzeigepflichtig

20. Sog. Immunstimulantien und Immunglobuline

Beriglobin

Broncho-Vaxom

Contramutan

delimmun

Echinacea-ratiopharm

Echinacea Stada

Echinacin

Eleu-Kokk

Engystol N

Esberitox mono

Esberitox N

Gammabulin Immuno s

Infekt-Komplex Ho-Fu-Complex

IRS 19

lsoprinosine

Luivac

Lymphozil

Pascotox

Resistan

Ribomunyl

Sandoglobulin

toxi-loges

toxi-loges N

Uro-Vaxom



Hrsg.: Deutscher Sportärztebund

- Sektion Leistungssport -

Gemeinsame Anti-Doping-Kommission von DSB/NOK

3., geänderte Auflage - Mai 1998